zurück

Erfolg für VS Zell  "Gesunde Schule in GOLD"                                                       Oktober 2021


45 Schulen erhielten Plaketten für die Teilnahme am Programm der Österreichischen Gesundheitskasse
                               
  


Gesundheit macht Schule: Wer geistig und körperlich fit ist, lernt auch leichter. Am Dienstag, den 12. Oktober 2021 erhielten 45 niederösterreichische Schulen in St. Pölten die Plakette für die Auszeichnung als „Gesunde Schule“ von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) verliehen. Davon befinden sich 29 Schulen bereits im fünften Projektjahr – diese wurden mit einer Plakette in Gold belohnt.
Im Rahmen einer Feierstunde überreichten Landtagsabgeordnete Kathrin Schindele und Mag. Gerhard Angerer, Fachinspektor für Bewegungserziehung und Sport in der Bildungsdirektion NÖ, gemeinsam mit ÖGK-NÖ Landesstellenausschussvorsitzendem Christian Farthofer die Auszeichnungen. Sie alle zeigten sich erfreut über die Erfolge des Programms, Gesundheitsförderung in den Schulalltag zu integrieren.
„Wir freuen uns über die rege Teilnahme und hohe Akzeptanz aller Beteiligten. Bis dato befinden sich bereits 300 Gesunde Schulen im Netzwerk der ÖGK. Besonders stolz macht mich, dass es in Niederösterreich schon 228 Volks- und Sonderschulen mit Gold-Status gibt,“ betonte Christian Farthofer. „Die immer höheren Teilnahmezahlen wirken sich definitiv positiv auf die Kinder, Jugendlichen und das Lehrpersonal aus und werden in allen Umfragen bestätigt: Der Gesundheitszustand verbessert sich, die Motivation steigt und damit auch der Lernerfolg.“
Landtagsabgeordnete Kathrin Schindele stellte fest: „In den frühen Lebensjahren werden maßgebliche Bausteine für das spätere Leben gelegt – besonders auch in puncto Gesundheit. Die richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und mentale Unterstützung geben unseren Jüngsten das richtige Werkzeug für eine gute und gesunde Zukunft mit auf den Weg. Ich danke daher der ÖGK und den teilnehmenden Schulen für das Projekt
,Gesunde Schule‘. Es ist ein kleiner, aber wichtiger und erfolgreicher Baustein im Leben
unserer Kinder“.
Dies bekräftigt auch Mag. Gerhard Angerer von der Bildungsdirektion NÖ: „Der Nutzen von gesundheitsfördernden Maßnahmen ist unbestritten und kommt bei diesem Programm allen Beteiligten zugute: Schülerinnen und Schüler können sich unter optimalen Lernbedingungen besser entwickeln, das Lehr- und Schulpersonal fühlt sich im Arbeitsalltag wohl und die Eltern bauen eine positive Beziehung zur Schule ihrer Kinder auf. So ist das Schulklima für alle lebenswert.“

Erfolgsprogramm in Niederösterreich
Das Netzwerk Gesunde Schule der ÖGK in Niederösterreich begleitet seit 2005 Volks- und Sonderschulen, polytechnische Schulen, berufsbildende mittlere und höhere Schulen sowie Berufsschulen. Am Stundenplan sowie im Pausenprogramm stehen dabei täglich gesunde Lebens- und Ernährungsformen. Außerdem gibt es Workshops für Schülerinnen und Schüler, Fortbildungen für Lehrkräfte sowie Schulleitungen. Auch die Elternbindung spielt eine wichtige Rolle – geboten werden deshalb Vorträge speziell für Eltern und Eltern-Kind- Workshops.
Die ÖGK betreut im Schuljahr 2021/2022 insgesamt 300 Gesunde Schulen. Davon schmücken sich 228 Volks- und Sonderschulen mit der Gold-Plakette, da sie bereits mindestens vier Jahre in Folge gesundheitsfördernde Arbeit geleistet und qualitätsvolle Maßnahmen umgesetzt haben.