zurück

Verkehrssicherheitsaktion BLICK und KLICK                  März 2006

Spielerisch zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr führen

Überraschte Kindergesichter waren den Damen des ÖAMTC und den Lehrerinnen der 1. Klasse beim Betreten des Turnsaals sicher.

Schließlich hatten sich da 3 Autos eingeparkt! Und das nicht ohne Grund – waren sie doch die Hilfsmittel, um wichtige Themen aus dem Verkehrserziehungsunterricht möglichst kindgemäß und realitätsbezogen zu vermitteln: Das richtige Überqueren der Fahrbahn, die Benützung des Zebrastreifens, die Gurtenpflicht, die Verwendung von Kindersitzen und die Vermeidung von gefährlichen Spielsituationen im Straßenverkehr.

Dass eine nicht angeschnallte Puppe beim Bremsmanöver des Autos dann sehr unsanft nach vorne stürzte, war für die Kinder eine sehr beeindruckende Demonstration von lauernden Gefahren. Nach einer Stunde verließen jedenfalls lauter kleine Experten und Expertinnen den Turnsaal.