zurück

Liebe Frau Dir. Heigl, liebe Kinder in der Volksschule Zell an der Ybbs:

Euch allen sage ich innigen Dank für die große Hilfe von ÖS. 82.000,oo von der Kalenderaktion von Euch. Ihr habt damit ermöglicht, dass auch andere Kinder hier täglich ein Heim haben können, Essen bekommen und gekleidet werden können und vor allem können sie so auch die Schule besuchen. Ihr habt mit Eurer Hilfe den Kindern hier Hoffnung geschenkt und dafür sagen wir innigen Dank. So habe ich am Weihnachtstag eine Familie zu mir eingeladen und selbst für sie gekocht. Eine Mutter, sie ist Witwe und hat acht Kinder und noch vier Enkelkinder. Konnte sie kleiden und Essen für die nächste Woche mitgeben, sowie auch noch andere Hilfen schenken. Sie hausen in einer Hütte welche nur mit Stroh gedeckt ist, keinen Fußboden hat, nur Sand und Lehm. Sie haben nur ein kleines Stockerl und sonst keine Möbeln, kein Bett oder Tisch. Ihre Hütte ist in der unmittelbaren Nähe vom Müll, also wo die Stadt den Müll hinbringt und dort holen sie oft noch Essbares heraus. In bitterer Armut hausen sie und so war die Freude natürlich sehr groß. Sicherlich Weihnacht vergeht, aber wir werden auch weiterhin dort helfen können und versuchen, das sie zu einem würdigeren Leben kommen können. Aber leider sind dies eben keine Einzelfälle.

Besondern Dank sage ich der Carina Weilzer für ihre so liebevolle Hilfe, dass sie sogar ihre Spielsachen verkauft hat um andern Kindern zu helfen. Darum heißt es im Evangelium: "wenn wir nicht einfach werden wie die Kinder, haben wir nicht Anteil am Himmelreich..."

Mit den besten Wünschen für ein gesegnetes Neues Jahr an Sie und alle Ihre Kollegen im Lehramt und die lieben Schüler, von Ihrem dankbarem Bischof von Parnaiba + Alfredo Schaffler